Das Projekt wird im Rahmen der Langen Nacht der Forschung am 22.04.2016 an der Fachhochschule St.Pölten in zwei Stationen präsentiert.

Bei der Station „TraeX. Transmedia Extensions. Geschlechtssensibles Erzählen für Kinder“ wird anhand eines konkreten Beispiels, dem Medienkomplex rund um das aktuelle Kindermedienformat „Drachenzähmen leicht gemacht“,  transmediales Erzählen sowie die Vielfalt der daran beteiligten Medien auf einfache und spielerische Art und Weise begreifbar gemacht. Im „TraEx360°„-Video können Kinder das mysteriöse Rätsel rund um die Kuckucksuhren des schrulligen Wegerbauers lösen.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Schuhe

Copyright FH St. Pölten / Jakob Gramm

weiterlesen

TraEx-Projektleiter und Leiter des Instituts für Medienwirtschaft Andreas Gebesmair und Markus Grammel, Dozent der FH Wien der WKW, leiten das Panel „Aufwachsen in einer crossmedialen Umwelt: neue Formate, neue Nutzungsformen, neue Kompetenzen“ mit Vorträgen von Astrid Ebner-Zarl, FH St. Pölten, Markus Grammel und Melanie Leitgeb, FH Wien der WKW, Ute Maurer, FH Burgenland, Rosa von Suess und Jennifer Biechele, FH St. Pölten.

Das 10. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen (FFH) findet vom 30. – 31. März 2016, unter dem Motto „Brücken bauen“, an der FH des BFI Wien statt.

 

Astrid Ebner-Zarl wird für ihr Paper „Transmediale Kinderwelten. Medienvielfalt als Brücke über Geschlechtergrenzen“ mit dem 2. Platz des JungforscherInnen-Preises ausgezeichnet!

Rektor (FH) Prof. (FH) Dr. Andreas Breinbauer, Mag.a Mag.a (FH) Astrid Ebner-Zarl, Dr. Helmut Holzinger, Präsident der FHK und GF der FH des BFI Wien

weiterlesen

Astrid Ebner-Zarl präsentierte auf dem Forum Medientechnik an der Fachhochschule St. Pölten Forschungsergebnisse des Projektes TraEx  im Vortrag  „Von rosa und blau zur ganzen Farbenpalette. Transmediales Erzählen als Strategie für die geschlechtssensible Gestaltung von Kindermedien.“

weiterlesen

Ein interdisziplinär agierendes Team aus BewegtbildforscherInnen DesignerInnen, InformatikerInnen, Videographen und StoryanalystInnen am Institut für Creative\Media/Technologies erarbeitete im Rahmen von TraEX: Transmedia Extensions an der FH St. Pölten die Produktionsbibel für ein Alternate Reality Game, kurz ARG für 10- bis 12-jährige Kinder. Dabei stellten sich die ForscherInnen rund um die Formatentwicklung folgende zentrale Kernfragen: Wie lässt sich ein Kinderbuch transmedial, also mittels verschiedener Medien so erweitern und konterlinear erzählen, dass die Spielerfahrungen 1. Spaß machen, 2. abseits stereotypischer Rollen erlebt werden können, 3. der Mehrwert auf kollektive Lösungen statt einzelner Highscore Leistungen gesetzt wird und 4. Medienkompetenz teamorientiert aufgebaut werden kann?  weiterlesen

„Reifeprüfung zum Drachenreiter/zur Drachenreiterin“, 25.9.2015

TraEx war mit einer Spielstation rund um das Medienformat „Drachenzähmen leicht gemacht“ auf der European Researchers‘ Night (25.9.2015) in der Aula der Wissenschaften in Wien vertreten. Auf fünf Substationen, die mit je unterschiedlichen Mediengattungen verbunden waren (Buch, Comic, TV-Serie, Kinofilm, Konsolengame), konnten die BesucherInnen Aufgaben absolvieren und sich somit zum neuen Drachenreiter/zur neuen Drachenreiterin qualifizieren, was abschließend mittels Urkunde bescheinigt wurde. Das Angebot wurde von den Kindern begeistert angenommen.

weiterlesen